Eine Software zur Steuerung der digitalen Modelleisenbahn fuer MacOS, Windows und Android


 Vorgestellt
Diese Software wurde im ersten Wurf in 2006/2007 fuer ein industrielles Linux-Tablet unter einem PentiumIII mit 400MHz und einer Bildschirmaufloesung von 640x480 Pixel ausgelegt. Mittlerweile funktioniert die Software unter MacOS und Windows (Master und Slave), sowie auf Android Tablets (Slave). Es ist voll Netzwerkfaehig und ermoeglicht die Steuerung der Modelleisenbahn mit beliebig vielen Geraeten gleichzeitig.

 News
02.10.2016 Version 0.88 (Android & Desktop) Bugfixes und S88
17.09.2016 Version 0.87 (Android & Desktop) Bugfixes
09.09.2016 Version 0.86 (Android & Desktop) erste Version fuer CAN
31.07.2016 Version 0.85 (Desktop)
18.07.2016 Version 0.84 (Android)
26.05.2016 Version 0.83 (Android & Desktop)
05.05.2016 Version 0.82 (Android & Desktop)
04.05.2016 Version 0.81 (Desktop) HAPPY STAR WARS DAY! ;)
01.05.2016 Version 0.80 (Desktop)
30.04.2016 Version 0.79 (Android)
23.04.2016 Version 0.78 (Android & Desktop)
23.04.2016 Version 0.77 (Desktop)
21.04.2016 Version 0.76 (Android & Desktop)
30.03.2016 Version 0.75 (Android & Desktop)
26.03.2016 Version 0.74 (Desktop)
02.03.2016 Version 0.73 (Android & Desktop)
12.02.2016 Version 0.72 (Android & Desktop)
09.02.2016 Version 0.71
05.02.2016 Version 0.70
04.02.2016 Webpraesenzen fuer Desktop- und Androidversion zusammengefuehrt
03.02.2016 Version 0.69. Release fuer Desktop und Android
26.01.2016 Version 0.68. Bugfixes und Erweiterungen
17.01.2016 Version 0.67. ueberwiegend Bugfixes
17.01.2016 Version 0.66. diverse Erweiterungen
14.01.2016 Version 0.65. Zwei kleine Bugfixes
12.01.2016 Version 0.64. Bugfixes und Erweiterungen
07.01.2016 Version 0.63. Bugfixes und Erweiterungen
06.01.2016 Version 0.62. Kleinere Bugfixes
01.01.2016 Version 0.61. Bugfixes im Netzwerbetrieb.
30.12.2015 Version 0.60. Harmonisierung mit Locomotion4Android.
01.12.2015 Version 0.58. Bugfixing, neue Icons, Anpassungen an Locomotion4Android.
01.12.2015 Version 0.57. Bugfixing, Anpassungen an Locomotion4Android.
09.11.2015 Version 0.55. Bugfix bei der Umstellung auf Slave-Modus.
22.10.2015 Version 0.54. Unterstuetzung fuer 8 Lokfunktionen.
20.10.2015 Version 0.53. Lokslot ueberarbeitet. Geschwindigkeitsmessung reaktiviert.
18.10.2015 Version 0.52. Bugfix in der seriellen Kommunikation verursacht durch Aenderung im FTDI-Treiber. Paar neue Loks.
09.09.2015 Neues Webdesign. Danke an Bruno, AKA Base Uranium!
15.03.2015 Version 0.51. Sehr viele Aenderungen. Master-Slave-Modus.
27.02.2015 Erste Version fuer das P50X-Protokoll (Intellibox) fertiggestellt. Keine srcpd-Unterstuetzung mehr (zumindest vorlaeufig).
12.02.2015 Beschluss, dass srcpd fallen gelassen wird. Kommende Versionen unterstuetzen das P50X-Protokoll (Intellibox) direkt.
04.02.2015 Version 0.43. Bugfix im Lokhandling. Letzte Version mit srcpd-Unterstuetung.
02.02.2015 Version 0.42. Anpassungen an srcpd 2.1.2. Diverse Bugfixes.
31.03.2013 Version 0.41. Bugfix im Gleisplaneditor.
07.03.2013 Version 0.40. zwei kleine Bugfixes.
04.02.2013 Version 0.39. Bugfixes und Aenderungen fuer Nothalt.
26.01.2013 Version 0.38. Bugfixes und Erweiterungen in der Geschwindigkeitsmessung.
24.01.2013 Version 0.37. Geschwindigkeitsmessung der Lok und Bugfixes.
21.01.2013 Die erste Version des HTML-Manuals fertiggestellt. Korrekturlesen fehlt noch.
18.01.2013 Webinhalte aktualisiert. Version 0.35 mit wenigen Bugfixes. Neues Manual als HTML angelegt (noch ohne Inhalt)
16.01.2013 Version 0.34. Ueberwiegend Bugfixes.
14.01.2013 Version 0.33. Gleisstuecke werden nun intern generiert.
13.01.2013 Version 0.32b. Gefixte (benutzbare) Version 0.32.
12.01.2013 Version 0.32. Ueberwiegend Bugfixes.
08.01.2013 Webinhalte aktualisiert
07.01.2013 Version 0.31. Setup komplett ueberarbeitet. Viele Erweiterungen und Bugfixes.
30.12.2012 Version 0.30. Diverse kleine Aenderungen und Bugfixes.
24.12.2012 Version 0.29. Netzwerkfaehigkeiten erweitert (Gleise).
22.12.2012 Version 0.28. Netzwerkfaehigkeiten erweitert (Loks und Stromversorgung).
21.12.2012 Version 0.27beta. Teilweise Multiclient-faehig.
20.12.2012 Version 0.26beta. Groessere Umbaumassnahmen Teil IV.
 Voraussetzungen

Fuer den Master-Betrieb wird eine Uhlenbrock Intellibox benoetigt. Mit dieser Zentrale wird die Software unter Mac OS entwickelt. Getestet wird unter MacOS und Windows. Andere P50X-kompatible Geraete sollen auch funktionieren, z.B. Tams Easy Control.

Die Android-Version verlangt mindestens Android 5.0 (Lollipop).

Das Programm benoetigt ferner eine Java Virtual Machine 6.0 oder neuer. Diese gibt es kostenlos bei Oracle: Java Runtime Environment (JRE).


 Funktionsumfang
  • Kompatibel zu Maerklin/Motorola Protokoll I und II (Maerklin Digital, Delta, FX)
  • Getestet mit diversen MM-Lokdekodern: Maerklin Delta, Maerklin FX, Maerklin MFX, diverse Uhlenbrock- und ESU-Typen.
  • Getestete Weichendekoder: Weichei von Sven Brandt sowie diverse Maerklin-Typen.
  • Steuerung von bis zu 80 Lokomotiven und 324 Magnetartiken
  • Unterstuetzung fuer S88-Bus mit maximal 32 Modulen a 16 Ports
  • Gleichzeitiges Bedienen mehrerer Loks und Gleisplaene (je nach Konfiguration und Bildschirmaufloesung zwischen vier und neun Slots. Android-Version: vier Slots) ohne Verschiebung von Fenstern oder Scrollen
  • Intuitive Konfiguration und Verwaltung der Lokomotiven und Gleisplaenen
  • Mehrsprachigkeit (Deutsch/Englisch)
  • Weitgehend selbsterklaerende Benutzerfuehrung
  •  Screenshots (Stand: Ver.0.82 unter Android Lollipop)

    Drei Loks und ein sehr einfacher Gleisplan belegen alle Kacheln. Die Kacheln werden frei auf Loks und Gleisplaene verteilt. Die Lok oben links hat eingeschaltetes Frontlicht und Motorgeraeusch ist zu hoeren. Bei der E 94 leuchtet die Front- und Schlussbeleuchtung, die V 188 faehrt rueckwaerts mit etwa 80% der vorbildtreuen Maximalgeschwindigkeit (gruene Flaeche). Der gelbe Bereicht des Geschwindigkeitshebels zeigt den Bereich, der ueber der massstabgetreuen Maximalgeschwindigkeit liegt. Rechts unten ist ein kleiner Bahnhof zu sehen. Alle Bahnhofsgleise bis auf das unterste sind frei (S88-Bus). Am Abstellgleis befindet sich ein Entkopplungsgleis (kleiner Pfeil nach oben). Links am Displayrand kann die Gleisspannung ein- und ausgeschaltet werden.

    drei Loks und ein Gleisplan

    Objektauswahlfenster. Die Loks werden nach Typ (Dampf, Diesel, Elektro, Triebwagen) sortiert, ausser es sind nur wenige Loks angelegt. Dann sind alle in einem Fenster aufgelistet.

    Objektauswahl: Loks

    Objektauswahlfenster. Hier sind drei Gleisplaene definiert.

    Objektauswahl: Gleisplaene

    Durch Wischen erscheint die Toolbar mit Icons fuer Einstellungen und Programminformation.

    Toolbar
     Screenshots (Desktop Stand: Ver.0.83 unter MacOS)

    Nach dem Programmstart. Einstestellt sind vier Kacheln. In der unteren Reihe: Spannung auf dem Gleis an/aus, Mitteilungsfenster, Einstellungen, Programmende.

    nach Start

    Drei Loks und ein sehr einfacher Gleisplan belegen alle Kacheln. Die Kacheln werden frei auf Loks und Gleisplaene verteilt. Die Lok oben links hat eingeschaltetes Frontlicht. Die BR 64 hat Sound aktiviert. Die BR 81 hat getrennt schaltbare Telex-Kupplungen. Die Lok faehrt in dem Augenblick Rueckwaerts, hat dekativierte Anfahrts- und Bremsverzoegerung sowie eingeschaltete Front-Telex-Kupplung. Der gelbe Bereicht des Geschwindigkeitshebels zeigt den Bereich, der ueber der massstabgetreuen Maximalgeschwindigkeit liegt. Rechts unten ist ein kleiner Bahnhof zu sehen. Alle Bahnhofsgleise bis auf das mittlere sind belegt (S88-Bus). Das Abstellgleis ist frei. Am Abstellgleis befindet sich ein Entkopplungsgleis (kleiner Pfeil nach oben).

    drei Loks und ein Gleisplan

    Objektauswahlfenster. Die Loks werden nach Typ (Dampf, Diesel, Elektro, Triebwagen) sortiert, ausser es sind nur wenige Loks angelegt. Dann sind alle in einem Fenster aufgelistet.

    Objektauswahl: Loks

    Objektauswahlfenster. Hier sind vier Gleisplaene definiert. Die Groesse des Gleisplans kann beim Erstellen frei variiert werden. Leere Zeilen und Spalten werden automatisch entfernt damit das Gleisplan moeglichst gross erscheint.

    Objektauswahl: Gleisplaene

    Einstellungen. Von links nach rechts: Programmeinstellungen, Lokkonfiguration, Gleisplanerstellung, Logging und Debugging, Programminfo. In den Programmeinstellungen wird neben der Einstellung fuer die Verbindung zur Zentrale der Arbeitsmodus (Master oder Slave) und ein Emulationsmodus eingestellt. Es koennen beliebig viele Slaves einen Master ansprechen. Ein Master ist fuer den Betrieb voraussetzung. Der Master kommuniziert mit der Hardwarezentrale und verteilt alle Lok- und Gleisplandaten und den aktuellen Zustand der Anlage an die Slaves.

    Settings: Netzwerksettings

    Hier werden Loks definiert. Die Lokbilder muessen in png-Format vorliegen und eine Aufloesung von 800x200 haben. Ueber "Vmax in %" kann optional die Geschwindigkeit angegeben werden, bei der die massstabgetreue Hoechstgeschwindigkeit erreicht ist. Durch den Klick auf den Button unten links, kann die Geschwindigkeit der Lok bestimmt und ihre Funktion geprueft werden. Rechts sind die Lokfunktionen sichtbar. Jede Lok kann mit maximal neun Funktionen belegt werden.

    Settings: Lokdefinition

    Hier wird die Geschwindigkeit der Lok bestimmt. Die Streckenlaenge wird entweder manuell eingegeben oder aus einer Auswahl aus gaengigen Gleisstuecken (Maerklin C-Gleis) zusammengestellt. Gleichzeitig koennen hier die Lokfunktionen getestet werden.

    Geschwindigkeitsmessung

    Hier werden Gleisplaene erstellt oder editiert. Abgebildet ist ein kleiner Gleisplan und die verfuegbaren Gleisstuecke.

    Settings: kleines Gleisplan

    Einstellungen fuer Gleisdekoder. Die Einstellungen koennen in diesem Fenster sofort getestet werden. Ausgewaehlt ist die Drei-Wege-Weiche, die die Adressen 3 und 4 zugewiesen hat. Sollte das Gleisbild nicht der Realitaet entsprechen, koennen die Dekoderanschluesse virtuell durch Klick auf den Button mit gebogenen Pfeilen vertauscht werden.

    Settings: kleines Gleisplan. Dekodersettings

    Einstellungen fuer Rueckmelder (S88-Bus). Die obere Zahl entspricht der Adresse des Moduls, die untere ist der Port.

    S88

    Wenn genug Platz auf dem Display zur Verfuegung steht: neun Slots verteilt auf sechs Loks und drei Gleisplaene.

    Grosse Flaeche
     Download
    Locomotion Desktop Ver.0.88 gezippt, 14 MB.
    Locomotion Android Ver.0.88 apk-Datei, 1,6 MB.
    Locomotion Desktop Ver.0.85 gezippt, 14 MB. Letzte Version mit P50X-Unterstuetzung.
    Locomotion Android Ver.0.84 apk-Datei, 1,6 MB. Letzte Version mit P50X-Unterstuetzung.

     Change Log

    Ver.0.88 (02.10.2016)

    • Halt-Zustand implementiert (Gleisspannung ist an, Loks stehen)
    • (Android) Zustand invertierter Gleisdekoder wird korrekt dargestellt
    • Unterstuetzung fuer Maerklin LinkS88 und daran angeschlossenen S88-Modulen
    • LinkedList aus CommNetMaster und CommNetSlave entfernt
    • Renderingfehler beseitigt, bei dem Signalgleisstuecke bei geringer Groesse nicht korrekt gezeichnet wurden
    • Fix bei Geschwindigkeitseinmessung der Lok. Geschwindigkeit wird korrekt angezeigt
    • Vmax wird nach Geschwindigkeitsmessung korrekt angezeigt
    • Android: die einzelnen Tiles haben eine History von fuenf Elementen. Durch Wischen nach links/rechts wird der Inhalt getauscht
    Ver.0.87 (17.09.2016)

    • Viele Bugfixes

    Ver.0.86 (09.09.2016)
    Erste Version mit Unterstuetzung fuer CAN-Bus. Alpha-Status!
    Einiges fehlt noch: nur MM-Unterstuetzung (kein MFX), kein S88.
    Getestet mit Gleisbox

    • Serielle Bibliothek aktualisiert
    • P50X-Unterstuetzung entfernt
    • CAN-Unterstuetzung hinzugefuegt
    • Viele Aenderungen, ca. 1/3 des Programmcodes neu geschrieben

    Ver.0.85 (31.07.2016)

    • Begin Umbau fuer CAN-Verbindung
    • Bugfix: Haenger, wenn Lok kein Bild definiert hat beseitigt
    • Weichenkommandos werden in einem Abstand von 100 ms versendet

    Ver.0.84 (18.07.2016)

    • (Android) Bug: nach Wiederaufnahme der Verbindung zum Master Zugriff auf ein Gleisplanelement aus nicht-UI-Thread

    Ver.0.83 (26.05.2016)

    • 2x1 und 1x2 Tiles (Android auch 1x1)
    • Begin Umbau auf TCP

    Ver.0.82 (05.05.2016)

    • Alle "Slots" in "Tiles" ("Kacheln") umbenannt

    Ver.0.81 (04.05.2016)

    • (Desktop) Mac: TabbedPane in der Objektauswahl korrigiert
    • (Desktop) Kurzschluss erscheint im Infofenster statt im Dialog
    • (Desktop) Bugfix: Aufblitzen falsch skalierter Icons nach Auswahl einer Lok mit einer aktiven Funktion behoben.

    Ver.0.80 (01.05.2016)

    • (Desktop) Bugfix: Master hat Verbindungen zu Slaves zugelassen obwohl Daten (Loks und Gleisplaene) noch nicht fertig geladen waren

    Ver.0.79 (30.04.2016)

    • (Android) Bilder werden zum schnelleren Start auf dem Tablet gespeichert
    • (Android) Layout veraendert. Powerbutton und Auswahltabs in der Listenansicht nur auf der linken Seite. Dadurch ist mehr Platz fuer die Slots
    • (Android) Bug behoben, bei dem nach einem Reconnect mit Master Gleiselemente aus einem nicht-UI-Thread aktualisiert werden sollten

    Ver.0.78 (23.04.2016)

    • (Android) Bug behoben, bei dem die Netzwerktaetigkeig beim Verlassen des Programms nicht korrekt beendet wurde
    • Slots werden nach Reconnect von Slaves nicht mehr automatisch geleert

    Ver.0.77 (23.04.2016)

    • (Desktop) Click auf den Geschwindigkeitsslider bewegt den Griff auf die Clickposition
    • (Desktop) Bug bei Tastatursteuerung behoben, bei dem nach Aenderung des Slotinhalts der Auswahlrahmen ausgeblendet war

    Ver.0.76 (21.04.2016)

    • (Desktop) Bugfix: Space schaltet die Spannung nicht ein und aus, wenn davor eine Weiche umgeschaltet wurde
    • Weitere neue Lokfunktionen
    • (Desktop) Buttons fuer Erweiterung eines Gleisplanes modifiziert
    • (Desktop) Bugfix fuer Lokfunktionen. Wenn keine Verbindung zur Zentraleinheit/Master werden Icons ausgegraut
    • (Desktop) Restart ueberarbeitet
    • (Desktop) Nothalt ueber Tastatur-Shortcut fuehrt nicht zu Richtungsaenderung
    • (Desktop) Eingabefelder fuer Gleissetup vergroessert

    Ver.0.75 (30.03.2016)

    • (Desktop) Falsches Icon fuer Rueckwaertsfahrt eines Triebwagens korrigiert
    • (Desktop) Steuerung der Loks per Tastatur eingefuegt
    • (Desktop) Problem mit Anzeige im Infofenster (LinkedList) behoben
    • Nothalt der Loks ueberarbeitet
    • (Desktop) Optional mehr Ausgaben im Infofenster
    • (Desktop) Skalierung der Icons erneut ueberarbeitet
    • (Android) Farben an Desktopversion angeglichen
    • Icons weiter ersetzt

    Ver.0.74 (26.03.2016)

    • Icons weiter aktualisiert
    • inaktive Funktionsbuttons nicht mehr grau
    • (Desktop) Skalierung der Lok-Icons bei sehr kleiner Slotgroesse
    • Lokfunktionsbuttons und Powerbutton veraendern den Hintergrund wenn aktiv
    • Lokfunktionen: nur noch ein Bild pro Funktion
    • Powerbutton: Hintergrund wird gruen wenn aktiv
    • (Desktop) Loksetup: nicht belegte Funktionen werden leer dargestellt (bisher: F-Zeichen)
    • (Desktop) Farben des Geschwindigkeitsreglers veraendert (flachere Erscheinung)
    • (Desktop) Problem in der LinkedList in P50XCommMaster umgangen durch Einsatz einer ArrayList
    • (Desktop) Kein Mapping mehr bei 3-wege-Weichen
    • (Desktop) Mehrere Bugs bei Verwendung von mehr als eines S88-Moduls behoben

    Ver.0.73 (02.03.2016)

    • (Desktop) Skalierung der Icons entfernt
    • Verteilung der GA-Nachrichten (Magnetartikeldekoder) intern optimiert
    • Slave erfragt S88- und Gleisstatus nach Verbindung
    • (Desktop) Alter Zustand der Gleise nach Neustart wird hergestellt
    • Icons teilweise ersetzt
    • (Desktop) Wird das Programmfenster fokusiert, so verursacht dies keine Aktion
    • Aktualisierung der Gleiszustaende fuer Slave korrigiert (racing condition beseitigt)
    • Icons fuer Fahrtrichtung ist Loktypabhaengig
    • (Desktop) Interes Handling der Icons optimiert (Anpassung an Android)
    • Anzeige der Lokfunktionen veraendert. Es werden nun stets alle Funktionen angezeigt
    • Slave: nach Unterbrechung der Verbindung Lokdaten und Gleisplaene nur laden wenn diese Veraendert wurden
    • Ping-Mechanismus modifiziert. Stoersicherheit verbessert.
    • (Desktop) Lizenztext hinzugefuegt und Infoangaben aktualisiert
    • (Desktop) Bug behoben, bei dem das Loeschen des letzten Gleisplans nicht zum Neuaufbau der Auswahlliste gefuehrt hat
    • (Desktop) Bug behoben, bei dem der Gleiszustand nicht korrekt uebermittelt wird, wenn beim Start keine Verbindung zur Zentraleinheit bestand
    • (Desktop) Sprache-Autodetect
    • (Desktop) Netzwerkmodi im Setup zusammengefasst

    Ver.0.72 (12.02.2016)

    • Bug behoben, bei dem die Verbindung zur Zentraleinheit gestoert wurde, wenn eine Aenderung am S88 zeitlich mit Aenderung am GLeiszustand oder Lok zusammenfiel
    • Verteilung der FB-Nachrichten (S88) intern optimiert

    Ver.0.71 (09.02.2016)

    • Kommunikation mit Zentraleinheit ueberarbeitet zur Verbesseung der Effizienz
    • es werden keine F1-F4-Zustaende an Loks, die diese nicht definiert haben, versendet
    • Bug behoben, bei dem beim Beenden des Programms die serielle Schnittstelle geschlossen wurde, bevor die Gleisspannung abgeschaltet war
    • Splash ueberarbeitet. Bei Doppelklick erscheint ein Startup-Menue mit Sprachauswahl und Netzkonfiguration
    • Konfigurationsdateien fuer System und Netzwerk zusammengefuegt und bereinigt
    • Touch-Bedienung (Desktop-Version mit Touch-Display) korrigiert

    Ver.0.70 (05.02.2016)

    • Kleine Aenderungen und Bugfixes im Gleisrendering.

    Ver.0.69 (03.02.2016) Desktop und Android

    • Kurzschluss wird ausgewertet
    • P50X-Emulator erhaelt Shortcuts fuer Kurzschluss/Trennung der Verbindung/S88 Zustand
    • Bugfix: Gleisplaene nach Rueckkehr vom Setup-Fenster reagierten nicht mehr
    • Setup: Gleisplangroesse kann veraendert werden
    • Setup: Erkennung, ob ein Gleisplan veraendert wurde korrigiert

    Ver.0.68 (26.01.2016)

    • Bugfix: nach Ein/Ausschalten des Emulators und darauf folgendem Neustart wurden Loks/Gleisplaene nicht neu geladen
    • Bugfix: nach Umschalten zwischen Master und Slave keine korrekte Funktion
    • Bugfix: Fall nicht abgefangen, wenn zwei Master auf gleicher Maschine gestartet werden
    • Bugfix: nach Aufruf des Setups-Fensters wurden Objekte im Hauptfenster nicht mehr aktualisiert
    • Bugfix: Veraenderungen an der Lok (Typ, Name) wurden erst nach Neustart in der Lokliste angezeigt
    • Bugfix: Master zeigt nicht mehr nach Programmstart "Master gefunden"
    • Format der Gleisplandatei veraendert. Leere Felder haben in der xml-Datei keinen expliziten Typ mehr
    • Richtungsumkehr fuer Loks einstellbar
    • diverse neue Loks definiert

    Ver.0.67 (17.01.2016)

    • Bei Geschwindigkeismessung wird die atuelle Geschwindigkeit als Zahlenwert in % und Fahrstufe (FS14) angezeigt
    • Bugfix: bei Erstellung neuer Loks oder GLeisplans konnte eine Lok / Gleisplan zwei mal gesichert werden
    • Bugfix: Loks wurden um ca. 30% zu langsam angesteuert
    • Bugfix: Gleisplaene am linken Rand wurde nicht korrekt abgeschnitten

    Ver.0.66 (16.01.2016)

    • Aenderung in der Geschwindigkeitsmessung. Abfrage vor Uebernahme neuer Einstellung.
    • Leere Zeilen oder Spalten eines Gleisplanes werden ausgeblendet
    • Beim Erzeugen von Gleisplaenen nur noch eine Groesse als Basis
    • Grosse des Gleisplans um zwei Pixel verkleinert, damit der Rahmen des Slots nicht ueberlappt wird

    Ver.0.65 (14.01.2016)

    • Bugfix: nach Aenderung des Gleisplans sind alle S88 in diesem Gleisplan zurueckgesetzt
    • Bugfix: bei Geschwindigkeitsmessung wurde Lokstatus nicht aktualisiert

    Ver.0.64 (12.01.2016)

    • neuer Handshake-Mechanismus zwischen Master und Slave
    • Reload-Button fuer Slave entfernt. Automatische Suche nach Master, wenn keine Verbindung
    • Info-Feld hinzugefuegt mit aktuellen Verbingunsinformationen
    • Auswahllisten ueberarbeitet. Kein Blaettern mehr sondern scrollen
    • Fehler in der Loksortierung behoben. Es wird nun zunaechst nach Typ dann nach Namen sortiert
    • Fehler behoben, bei dem die S88-Kontakte 1 bis 8 mit 9 bis 16 vertauscht waren
    • Gleisspannung kann auch per Leertaste ein/ausgeschaltet werden
    • Einstiegspunkt der Applikation nach Locomotion.java verschoben

    Ver.0.63 (07.01.2016)

    • Timeout auf der seriellen Schnittstelle auf 2500 ms erhoeht
    • Exception in Loco.java bei Verarbeitung einer FB-Nachricht behoben
    • Bug behoben: nach Beenden des Loksetups (nach Geschwindigkeitsmessung) faehrt die Lok weiter
    • Lokbild im Setup vergroessert
    • Bug behoben: nach Umschalten von Emulator auf echte Zentrale (oder umgekehrt) keine Verbindung
    • Gleisplansetup, Rueckmeldemodul: Doppelklickt auf ein Gleis ohne S88-Adresse belegt ihn auf die zuletzt ausgewaehlte Adresse

    Ver.0.62 (05.01.2016)

    • Master: Connect/Disconnect Button entfernt. Wenn keine Vebindung vorliegt, wird im Hintergrund nach Zentraleinheit gesucht
    • Slave: Connect/Disconnect Button entfernt. Statt dessen gibt es einen Reconnect-Button
    • Racing condition beim Laden der Lokdaten und Gleisplaene behoben. Auswahlliste wird erst neu generiert, wenn alle Daten geladen sind.
    • Auswahhliste erscheint nicht, wenn keine Loks oder keine Gleisplaene definiert sind
    • Bug beim Umschalten von Master auf Slave behoben: Loks/Gleisplaene werden beim Neustart entfernt
    • Texte korrigiert. Aus 'Server' wurde einheitlich 'Master'

    Ver.0.61 (01.01.2016)

    • Aufblitzen der Slots zu Debugzwecken
    • Memoryleak behoben (DelayTimer mehrfach angelegt)
    • Denkfehler im Netzwerkcode behoben. Zweiter UDP-Socket fuer Empfang angelegt
    • Threads zum besseren Debuggen benannt
    • Master-Suche modifiziert
    • Bug behoben, bei dem vom Slave aus nach Ein/Ausschalten der Gleisspannung der Button deaktiviert wurde
    • neue Lokbilder
    • Anzeige, wenn keine Verbindung zum Master moeglich
    • Kein Neuladen der Lokdaten und Gleisplaene wenn diese ein mal an ein Slave uebertragen wurden
    • Android: Gleisplaene in dem Auswahlfenster werden als deaktiviert dargestellt
    • Android: das Auswahlfenster oeffnet nach erneutem Aufruf in der zuletzt besuchten Kategorie auf
    • Android: Jahr auf 2016 aktualisiert

    Ver.0.60 (30.12.2015)

    • Harmonisierung mit Locomotion4Android. Beide Projekte verwenden nun einen Teil des Programmcodes gemeinsam.
    • unzaehlige Aendeungen und Korrekturen
    • einige neue Lokbilder und Icons

    Ver.0.58 (17.12.2015)

    • Anpassungen und Harmonisierung mit Locomotion4Android
    • Einige Icons ausgetauscht
    • Bugfix: s88-Events werden an Slaves weitergereicht
    • Gleisplaene inaktiv, wenn keine Verbindung zur Zentraleinheit

    Ver.0.57 (01.12.2015)

    • Bugfixing
    • Anpassungen und Harmonisierung mit Locomotion4Android

    Ver.0.55 (09.11.2015)

    • Bugfix bei der Aktivierung des Slave-Modus. Das Programm liess sich direkt nach der Umstellung nicht mehr beenden.

    Ver.0.54 (22.10.2015)

    • Unterstuetzung fuer 8 Lokfunktionen (ueber eine zweite Dekoderadresse. Entspricht Lokadresse +1)

    Ver.0.53 (20.10.2015)

    • Lokslot-Rendering ueberarbeitet.
    • Geschwindigkeitsmessung im Loksetup reaktiviert.
    • Neues Bild im Splashscreen.

    Ver.0.52 (18.10.2015)

    • Bugfix im Modul fuer die serielle Kommunikation. Es scheint eine Aenderung im FTDI-Treiber zu geben, die beim Loeschen des Sendebuffers nicht bis zum Abschluss des Vorgangs wartet.
    • Paar neue Loks.

    Ver.0.51 (15.03.2015)

    • umfangreiche strukturelle Veraenderungen.
    • Master-Slave Unterstuetzung.

    Ver.0.50 (27.02.2015)

    • Unterstuetzung fuer Uhlenbrock Intellibox und P50X-Protokoll.
    • Es wird kein srcpd mehr benoetigt.
    • Grosse Teile des Codes neu geschrieben. Dadurch ein Beta-Status.
    • Unterstuetzung fuer Rueckmelder (S88)
    • Unterstuetzung fuer Lichtsignale (kein automatisches Abschalten eines Schaltdekoders
    • Fehlende Features, die in frueheren Versionen vorhanden waren. Z.B. Dekodersuche oder Netzwerkfaehigkeit.

    Ver.0.43 (04.02.2015)

    • Bugfix: Fehler im Handling mehrerer Loks mit dem gleichen Namen behoben.

    Ver.0.42 (02.02.2015)

    • Anpassungen an srcpd 2.2.1
      • MMII Dekoder id geaendert von M 5 auf M 2
      • Geschwindigkeitsstufen bei MMII Dekoder geaendert von 27 auf 28
    • Bugfix: Richtungsaenderung bei 60760-Dekoder korrigiert. Diese funktionierte bei langsamen Servern unzuverlaessig
    • Slot mit Debug-Ausgaben kann mit einem Doppelklick geloescht werden.
    • In den Debug-Optionen wird nun zwischen SRCP Data und SRCP Info unterschieden.

    Ver.0.41 (31.03.2013)

    • Bugfix: Gleisplaene konnten unter bestimmten Umstaenden nicht geloescht werden.

    Ver.0.40 (07.03.2013)

    • Bugfix: auf Mac-Computern wird an jedes SRCP-Kommando \n statt \n\r angehaengt. Das loest ein Problem mit dem JSS MBS4-Zentralen.
    • Bugfix: Veraenderung des Status des Power-Objektes konnte die Verbindung zum Info-Port unterbrechen. Betrifft nur Multiclient-Modus.

    Ver.0.39 (04.02.2013)

    • Bugfix: Nothalt fuehrte zur Richtungswechsel bei Dekodern mit altem Maerklin Protokoll.
    • Bugfix: Beim mehrfachen Klick auf Richtungswechsel wurde die Richtung bei Dekodern fuer das alte Maerklin Protokoll stets zu nur einem Richtungswechsel.
    • Aenderung: Nothalt wird ausgeloest, wenn auf die Halt-Taste zwei mal innerhalb von einer Sekunde geklickt wird. Der Halt und Nothalt-Vorgang wird beim Niederdruecken, nicht beim Loslassen des Buttons ausgeloest.
    • Bugfix: Bei Suche nach Lokadresse im Loksetup wurden nur Adressen von x0 bis x5 surchsucht (z.B. 0-5, 10-15). Die restlichen Adressen wurden ausgelassen.

    Ver.0.38 (26.01.2013)

    • Bugfix: Lok konnte im Fenster fuer die Geschwindigkeitsmessung nicht angehalten werden.
    • Bugfix: Die Geschwindigektismessung funktionierte nur fuer Bestandsloks. Neu angelegte Loks konnte nicht gesteuert werden.
    • Bugfix: Aenderungen an den Einstellungen einer Lok im Lokeditor wurden nicht an das Geschwindigeitsmessungfesnter weitergegeben.
    • Erweiterung: Im Geschwindgkeitsmessungsfenster koennen jetzt auch die Funktionen der Lok geschaltet werden.

    Ver.0.37 (23.01.2013)

    • Bugfix: Nach Aenderung einer Lok im Lokeditor war erst nach Trennen und Wiederaufbau der Verbindung zum SRCP moeglich, diese anzusprechen.
    • Bugfix: Nothalt funktionierte nur in eine Bewegungsrichtung der Lok.
    • Bugfix: Anzeige einer aktiven Momentfunktion dauerte sehr kurz.
    • Erweiterung: Geschwindgkeitsmessung der Lok im Lokeditor zur Bestimmung der Fahrstufe fuer die vorbildgetreue Hoechstgeschwindigkeit.

    Ver.0.35 (18.01.2013)

    • Bugfix: Ist wegen einer Einstellungaenderung im Setup ein Neustart notwendig, wird dafuer die Verbindung zum Server getrennt.
    • Erweiterung: Doppelklick auf Stop einer Lok fuehrt zum Soforthalt der Lok.
    • Aenderung: Loktypen werden intern generiert, nicht mehr ueber eine XML-Datei.
    • Aenderung (intern): Verarbeitung der XML-Dateien nicht mehr ueber SAX sondern ueber DOM.

    Ver.0.34 (16.01.2013)

    • Bugfix: Gleiszustand wurde unter bestimmten Umstaenden um 90Grad zur Hauptrichtung der Weiche gezeichnet.
    • Bugfix: Gleisbild in der Dekodersetup-Sicht stimmte manchman nicht mit dem Zustand des Gleises auf dem Gleisplan.
    • Bugfix: Textnachricht im Popup-Fenster beim Programmstart war fehlerhaft.
    • Bugfix: Es wird kein Popup-Fenster beim Beenden des Programms wenn keine Verbindung zum SRCP-Server besteht angezeigt.
    • Bugfix: Klick (Doppelklick oder einfach) auf das Lokbild im Hauptfenster brachte nicht das Auswahlfenster hervor.
    • Bugfix: Wird nun das Hauptfenster maximiert, werden Lokbilder und Gleisplaene korrekt skaliert.
    • Bugfix: Performaceeinbruch beim Veraendern der Groesse des Hauptfensters bei sehr vielen Gleisplaenen.
    • Aenderung: Geschwindigkeitsregler wird nun bis zum Rand generiert. Siehe Abbildungen unten (man wird es kaum glauben, aber das war ein ganz schoener Klimmzug!).
    Bis Version 0.33 Ab Version 0.34
    Geschwindigkeitsregler bis Version 0.33 Geschwindigkeitsregler ab Version 0.34

    Ver.0.33 (14.01.2013)

    • Aenderung: Gleisstuecke werden intern generiert und sind somit in hoher Qualitaet skalierbar. Vergleich siehe unten.
    • Bekannte Bugs:
      • Nach dieser Aenderung koennen vermehrt neue Bugs auftreten!
      • Bei Klick auf "Fenster maximieren" werden Lokbilder und Gleisplaene nicht vergroessert.
    Bis Version 0.32 Ab Version 0.33
    Gleisbild bis Version 0.32 Gleisbild ab Version 0.34

    Ver.0.32b (12.01.2013)

    • Bugfix: Dekodereinstellfenster bei Gleisplandefinition wird nach Verlassen des Fensters nicht zurueckgesetzt.
    • Bugfix: Wird das Fenster fuer Lokadresssuche geoeffnet und gleich auf "Schliessen" geklickt, bleibt das Fenster weiterhin offen.
    • Bugfix: Die CPU-Auslastung ist aus noch unbekannten Gruenden haeufig bei 100%.
    • Bugfix: Bei mehr als 2x2 Kacheln ist die Darstellung eines Lokobjekts nicht korrekt (Bild oder Geschwindigkeitsregler fehlen).
    • Bugfix: Popup window alwys centered on the main window.
    • Aenderung: Icon fuer fehlendes Bild geaendert.
    • Aenderung: Breite der Lokfunktions-Icons verkleinert und vereinheitlicht.
    • Aenderung: Icon bei nicht definierter Lokfunktion geaendert.
    • Aenderung: Buttonanordnung fuer Lokfunktionen geaendert.
    • Aenderung: Vorbereitung fuer Softwarebeschleunigung (ohne Funktion).
    • Bekannte Bugs:
      • Gleisstuecke sind pixelig.
      • Bei Klick auf "Fenster maximieren" werden Lokbilder und Gleisplaene nicht vergroessert.

    Ver.0.31 (07.01.2013)

    • Bugfix: F4 wurde ignoriert.
    • Bugfix: Performanceproblem bei Aenderung der Fenstergroesse behoben.
    • Bugfix: Dekoder 60760 fuehrte bei Richtungswechsel zu einer Exception.
    • Bugfix: 3-Wege-Weichen wurden unter bestimmten Umstaenden nicht korrekt dargestellt (gezeigtes Bild passte zum tattsaechlichen Zustand nicht).
    • Erweiterung: Bei Erstellung eines neuen Gleisplans gibt es eine Auswahl zwischen drei Gleisplangroessen.
    • Erweiterung: Erste Version der automatischen Adresssuche bei unbekannten Loks.
    • Erweiterung: Setup komplett ueberarbeitet.
    • Erweiterung: Sprachdateien aktualisiert.
    • Aenderung: Splash-Screen geaendert. Wenn Splash aktiv ist, ist das Hauptfenster darunter gesperrt.
    • Aenderung: Wird Power aktiviert, werden die aktuellen Weichenpositionen an SRCP uebertragen (nur bei Master).
    • Aenderung: Minimale Aufloesung ist auf 800x500 gesetzt.
    • Bekannte Bugs:
      • Gleisstuecke sind pixelig.
      • Dekodereinstellfenster bei Gleisplandefinition wird nach Verlassen des Fensters nicht zurueckgesetzt.
      • Wird das Fenster fuer Lokadresssuche geoeffnet und gleich auf "Schliessen" geklickt, bleibt das Fenster weiterhin offen.
      • Die CPU-Auslastung ist aus noch unbekannten Gruenden haeufig bei 100%.
      • Bei mehr als 2x2 Kacheln ist die Darstellung eines Lokobjekts nicht korrekt (Bild oder Geschwindigkeitsregler fehlen).

    Ver.0.30 (30.12.2012)

    • Bugfix: Quick-and-Dirty-Fix fuer Erkennung der Adresskollision im Loksetup.
    • Bugfix: Inkompatibilitaet zu DDW (hoffentlich) behoben. Kennung fuer einen Dekoder fuer das neue Maerklin-Protokoll ist bei nicht-srcpd "M 2" und nicht "M 5".
    • Bugfix: Navigation im Lok-Auswahlfenster war nicht korrekt, wenn die Anzahl der Loks die Anzahl freier Zellen ueberschritten hat und die Loks nach Typ sortiert angezeigt wurden.
    • Bugfix: Beim Beenden des Programms werden die Netzwerkverbindungen nicht mehr doppelt getrennt.
    • Erweiterung: Loksortierung nach Adresse oder Namen.
    • Erweiterung: Sprachdateien aktualisiert.
    • Aenderung: Splash-Screen geaendert. Zeigt jetzt weniger Infos, ist aber schneller.
    • Aenderung: Power wird beim Beenden des Programms automatisch getrennt (ausser, Locomotion lief im Slave-Modus).
    • Bekannte Bugs:
      • Gleisstuecke sind pixelig.
      • Lokbild im Setup-Fenster skaliert nicht bei Aenderung der Fenstergroesse.
      • Kollisionserkennung beim Loksetup ist nicht perfekt.
      • Manchmal landet man unerwartet aus dem Auswahlfenster im Setup.

    Ver.0.29 (24.12.2012)

    • Aenderung: Invers aus Gleisdekodersetup durch "Swap"-Funktion ersetzt.
    • Bugfix: Groesse des Hauptfensters kann nicht mehr kleiner als 640x480 Pixel sein.
    • Bugfix: Eine geloeschte Lokomotive verschwindet aus dem Slot im Hauptfenster.
    • Erweiterung: Adresskollision im Lokomotivsetup werden angezeigt.
    • Erweiterung: Zustand aller Objekte (Loks, Gleise, Stromversorgung) werden allen Clients mitgeteilt.
    • Bekannte Bugs:
      • Gleisstuecke sind pixelig.

    Ver.0.28 (22.12.2012)

    • Aenderung: neue Lokomotivenbilder! PNG-Format und 512x128 Pixel gross.
    • Erweiterung: Master/Slave Modus. Slave holt sich Lokomotiven und Gleisplaene vom Master. Slaves koennen keine Lokomotiven, Gleise oder Stromversorgung registrieren oder entfernen.
    • Erweiterung: Zustand der Loks und Stromversorgung wird allen Clients mitgeteilt.
    • Bekannte Bugs:
      • Gleisstuecke sind pixelig.
      • Kein Limit fuer die "Kleinigkeit" des Hauptfensters.
      • Multiclient: Aenderungen der Gleiszustaende werden nicht verarbeitet.

    Ver.0.27 (21.12.2012)

    • Bugfix: wenn ein bestehendes Gleisplan etifiert wurde, verschwanden die Gleisstueckvorlagen.
    • Aenderung: Untertstuetzung fuer SRCP-Info.
    • Erweiterung: Multiclient-Unterstuetzung fuer Lokomotiven. Veraendert sich der Zustand einer Lokomotive eines Clients, werden die Aenderungen auf weiteren Clients angezeigt.
    • Erweiterung: Fensterposition und Groesse wird beim Verlassen des Programms gesichert.
    • Aenderung: Fensteraufloesungseinstellung deaktiviert.
    • Bekannte Bugs:
      • Alle Lokbilder und Gleisstuecke sind pixelig.
      • Multiclient: Beim Verbinden mit dem Server bleiben alle Loks, die evtl. vom anderen Client bedient wurden, stehen.
      • Multiclient: Aenderungen der Gleiszustaende werden nicht verarbeitet.

    Ver.0.26 (20.12.2012)

    • Bugfix: Navigationbuttons in der Lokauswahl funktionieren nun korrekt.
    • Erweiterung: Lokbilder skalieren mit der groesse des Slots.
    • Erweiterung: Unterstuetzung fuer folgende Grafikformate: gif, png, jpg.
    • Aenderung: kein Testbutton in der Gleisdekodereinstellung. Statt dessen ist ein vergroessertes Bild des aktuellen Gleisstuecks zu sehen.
    • Aenderung: Icon "Schaltimpuls zum Gleisdekoder senden" in der Gleisdekodereinstellung eingefuegt. Das wird fuer Weich-Ei-Dekoder benoetigt.
    • Umfangreiche interne Umbauten.
    • Aenderung: Touch-Panel-Modus voruebergehend deaktiviert.
    • Bekannte Bugs:
      • Alle Lokbilder und Gleisstuecke sind pixelig.

    Aeltere Eintraege


    Ich freue mich ueber jede Anregung oder Kritik. Emails koennen an thkusch@googlemail.com gerichtet werden, oder eine PN an DarkRider im Stummi´s Modellbahnforum absenden.